Oberschlesien und sein kulturelles Erbe -
- Erinnerungspolitische Befunde, bildungspolitische
Impulse und didaktische Innovationen

Um Verwandte oder Bekannte in dem in Polnisch-Oberschlesien gelegenen Kattowitz oder Tarnowitz zu besuchen, brauchten die Einwohner des deutschen Teiles der Region nur einen Grenzausweis, der offiziell Verkehrskarte hieß. Anders sah das bei Reisen in andere Teile Polens aus, wo man nicht nur einen Reisepass haben, sondern vom polnischen Konsulat auch ein Visum beschaffen musste.

Gleiche Vorschriften galten für die Einwohner Polnisch-Oberschlesiens. Um nach dem deutschen Ratibor, Gleiwitz oder Oppeln zu reisen, reichte eine Verkehrskarte. Wollte man jedoch eine Reise nach Breslau, Dresden oder Berlin unternehmen, so musste man einen Reisepass mit deutschem Visum besitzen.

 Reisepass eines deutschen Staatsangehörigen aus Beuthen, der für eine Reise nach Posen (Polen) ein polnisches Visum benötigte.

JSN Nuru template designed by JoomlaShine.com