Oberschlesien und sein kulturelles Erbe -
- Erinnerungspolitische Befunde, bildungspolitische
Impulse und didaktische Innovationen

Weder Hitler-Deutschland noch das kommunistische Polen waren daran interessiert, die Erinnerung an die alte Grenze aufrechtzuerhalten. Viele greifbare Spuren wurden unwiederbringlich zerstört. Trotzdem sind an Oberschlesiens Straßen immer noch stumme Zeugen der komplizierten Geschichte dieses Landes zu finden: die architektonisch unverkennbaren deutschen und polnischen Zollhäuser sowie alte Grenzstellen und -befestigungen. Mancherorts findet man noch grasbewachsene, kaum sichtbare Grenzsteine mit den Buchstaben „D“ und „P“, die daran erinnern, dass die Grenzüberschreitung 17 Jahre lang für Tausende von Oberschlesiern eine Alltäglichkeit war. 

 

JSN Nuru template designed by JoomlaShine.com